Politik

Auf "Siegestour" in Deutschland Russische "Nachtwölfe" planen KZ-Besuch in Dachau

Sie sind bestens mit Russlands Präsident Wladimir Putin befreundet und im Westen alles andere als willkommen: die russische ultranationalistische Motorrad-Gang "Nachtwölfe". Doch trotz annullierter Visa und Kritik in Europa überqueren erste Mitglieder der Rockergruppe auf ihrer sogenannten Siegestour zum Weltkriegsende die deutsche Grenze. Nach einem Stopp in München wollen sie am Montag die KZ-Gedenkstätte Dachau besuchen.
Videos meistgesehen
Alle Videos