Politik

Luftangriff mit mehr als 100 Toten Strategie der USA in Syrien wirft Fragen auf

Eigentlich halten sich die USA aus Syriens Bürgerkrieg raus. Trotzdem greift die US-geführte Anti-IS-Koalition im Norden des Landes Anhänger von Präsident Baschar al-Assad an. Mehr als 100 Menschen sollen dabei getötet worden sein. Ein Brennpunkt ist auch die Region Afrin. Dort könnten sich bald die Nato-Partner USA und Türkei gegenüberstehen.
Videos meistgesehen
Alle Videos