Identität toter Kinder gestohlen? US-Polizei nimmt mutmaßliche Russen-Spione hoch

Seit 1987 sollen Walter Primrose und Gwynn Morrison die Identitäten zweier toter Kinder gestohlen und seither unter falschem Namen gelebt haben. Nun nimmt die Polizei die beiden auf Hawaii fest. Der Verdacht: Sie sind Spione für Russland. Primrose hatte Zugang zu hochsensiblen Informationen.
Videos meistgesehen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen