Politik

Verzweiflung in Idomeni Unwetter verschlimmert Lage der Flüchtlinge

Während die EU um ein Fortkommen in der Flüchtlingsfrage ringt, spitzt sich die Lage am Grenzübergang Idomeni zwischen Griechenland und Mazedonien weiter zu. Derzeit zelten dort über 13.000 Menschen. Ein heftiges Unwetter verschlimmert die ohnehin schon dramatische Lage in dem Camp.
Videos meistgesehen
Alle Videos