Sport

Philipp Köster über Özil und Gündogan "Das ist ein sehr, sehr unglückliches Signal"

Joachim Löw nominiert seinen Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Doch die Personalentscheidungen werden überschattet vom Erdogan-Eklat um die Mittelfeldstars Mesut Özil und Ilkay Gündogan. "11 Freunde"-Chefredakteur Philipp Köster hebt die Meinungsfreiheit der Fußballer hervor, verweist jedoch auf die mit Erdogan besonders heikle Situation.
Videos meistgesehen
Alle Videos