56050781.jpg

3000 Schwarzgeldkonten bekannt Athen kommt bei Eintreibung von Steuerschulden nicht voran

Das griechische Schuldendrama hat viele Ursachen. Eine davon sind die immens hohen Steuern, die viele Bürger dem Fiskus in Athen schulden: 3,7 Millionen Menschen sollen beim Staat noch immer mit 76 Milliarden Euro in der Kreide stehen. Und bisher wurde wenig getan unternommen, um wenigsten einen Teil des Geldes einzutreiben. Obwohl das an anderer Stelle bitter nötig wäre.
Videos meistgesehen
Telebörse Sendungen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen