Schengen auf der Kippe Geschlossene Grenzen dürften EU Milliarden kosten

Als Folge der Flüchtlingskrise führen sechs Schengen-Länder wieder Grenzkontrollen ein. Das bedeutet zum Beispiel längere Wartezeiten für Lkws an der deutsch-österreichischen Grenze. Dauern die Kontrollen weiter an, werden Spediteure tiefer in die Tasche greifen müssen. EU-weit könnte sich der Schaden durch die geschlossenen Grenzen auf mehrere Milliarden belaufen.
Videos meistgesehen
Telebörse Sendungen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen