Russische Autobranche in Krise In Kaluga zeigt sich, wie hart Sanktionen wirken

Welche Folgen die westlichen Sanktionen gegen Russland haben, ist 180 Kilometer südlich von Moskau deutlich zu spüren. Die Stadt Kaluga lebt von Autos. VW, Renault, Volvo haben hier Werke. Doch seit dem Ukraine-Krieg sind sie geschlossen. Für die Menschen in Kaluga ist das ein harter Schlag.
Videos meistgesehen
Telebörse Sendungen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen