Perspektivische Überhitzung befürchtet: "Made in Germany" läuft weiter unter Volldampf

14.02.18 12:21 Uhr – 01:23 min

Nach einem Dämpfer im Jahr 2013 legen die deutschen Exportzahlen stetig und meist kräftig zu. Die Hochkonjunktur befeuert die Wirtschaftslokomotive, auch 2017 verzeichnet ein deutliches Wachstum des Bruttoinlandsprodukts. Angesichts der globalen Entwicklung fürchten Ökonomen eine mögliche Marktüberhitzung. "Made in Germany" könnte perspektivisch teurer werden.

Videos meistgesehen
Weitere Videos