"Schmutzigste Stadt" zu DDR-Zeit Wie Bitterfeld gegen sein giftiges Erbe kämpft

Was die Lebensqualität betrifft, kann sich Bitterfeld nicht gerade eines guten Rufes rühmen. In der DDR durch Chemiewerke und den Kohleabbau verursacht, ist die Verschmutzung des Ortes mit "Bitterfeld-Syndrom" sogar in die Sprache eingegangen. Heute kämpft die Stadt für Renaturierung.
Videos meistgesehen
Telebörse Sendungen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen