Wissen

Entscheidung gefällt Kassen zahlen Trisomie-Bluttests für Risikoschwangeren

Die gesetzlichen Krankenkassen sollen ab 2021 einen Bluttest bezahlen, mit dem Schwangere herausfinden können, ob ihr ungeborenes Kind das Down-Syndrom hat. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss von Krankenkassen, Kliniken und Ärzten beschlossen. Kritiker fürchten, dass damit künftig noch mehr Trisomie21-Kinder abgetrieben werden als bisher. Lisa-Marie Stryer berichtet.
Videos meistgesehen
Alle Videos