Wissen

Esa-Flugchef Paolo Ferri bei n-tv "Moment der Trennung von 'Philae' war sehr wichtig"

Zehn Jahre fliegt "Rosetta" schon durchs All, nun folgt der heikelste Schritt der Mission: Ein Mini-Labor landet auf dem Kometen "Tschuri". Die gewagte Mission der Europäischen Weltraumorganisation (Esa) wird von manchen Experten mit der Mondlandung 1969 verglichen. n-tv begleitet das historische Ereignis im Kontrollzentrum der Esa in Darmstadt. Er hat Gelegenheit mit Paolo Ferri, dem Chef des Esa-Flugbetriebs im Satelliten-Kontrollzentrum Esoc zu sprechen.
Videos meistgesehen
Alle Videos