Panorama

Tödliches Gift in Schrebergarten Alte Dose mit Zyklon B gefunden

3nwk1510.jpg6300295281999639658.jpg

Der Giftgas-Behälter wurde von Spezialisten entsorgt.

(Foto: dpa)

In einem leerstehenden Schrebergarten-Vereinsheim im schleswig-holsteinischen Preetz ist eine Dose mit tödlichem Zyklon B gefunden worden. Das Gift wurde von den Nazis beim Massenmord an den Juden eingesetzt. Ein Benutzer der Anlage war auf den verrosteten alten Behälter gestoßen und hatte Feuerwehr und Polizei alarmiert. Der Giftgas-Behälter sei von einer Spezialfirma entsorgt worden, sagte eine Polizeisprecherin.

Eine Befragung der Vorpächter ergab laut Polizei keinerlei Erkenntnisse zur möglichen Herkunft der Dose. Das Blausäure-Präparat Zyklon B war in Auschwitz-Birkenau und anderen Vernichtungslagern eingesetzt worden, um Hunderttausende von Menschen in Gaskammern zu ermorden. Es war damals aber zugleich ein weitverbreitetes Desinfektionsmittel, das frei erhältlich war.

Nach Angaben des Polizeisprechers befanden sich auf der in Preetz gefundenen alten Dose keine NS-Bezüge. Die Ermittlungen des LKA seien bereits abgeschlossen.

Quelle: ntv.de, ppo/AFP/dpa