Panorama
Soldaten transportieren den Leichnahm eines Opfers.
Soldaten transportieren den Leichnahm eines Opfers.(Foto: REUTERS)
Donnerstag, 16. Dezember 2010

Alle 22 Passagiere tot: Flugzeugwrack in Nepal entdeckt

Ein seit Mittwoch vermisstes Flugzeug ist gefunden: Die Maschine mit 22 Menschen an Bord ist abgestürzt, alle Insassen sind tot. Wer genau an Bord war, muss noch geklärt werden.

Bei einem Flugzeugabsturz in Nepal sind alle 22 Passagiere an Bord ums Leben gekommen. "Alle Leichen wurden geborgen, und die meisten können identifiziert werden", sagte Einsatzleiter Bimlesh Lal Karna. Die Maschine mit 19 Passagieren und drei Crew-Mitgliedern wurde seit Mittwoch vermisst.

Das Flugzeug war am Mittwochnachmittag kurz nach dem Start 140 Kilometer östlich der Hauptstadt Katmandu an einem Hang zerschellt. Karna zufolge flog die Maschine offenbar sehr niedrig und berührte mit einer Tragfläche eine Bergspitze, wodurch es zum Absturz kam. Der Flugschreiber sei allerdings noch nicht gefunden worden, um den genauen Hergang klären zu können.

Identität noch unklar

Traurige Gewissheit: Angehörige haben von dem Fund der Maschine erfahren.
Traurige Gewissheit: Angehörige haben von dem Fund der Maschine erfahren.(Foto: REUTERS)

Unter den Toten ist auch ein US-Bürger, wie die amerikanische Botschaft in Katmandu bestätigte. Die Identität der anderen Opfer ist noch nicht geklärt. Zunächst war von 18 Nepalesen die Rede, später hieß es, es seien Touristen aus Bhutan.

Weil viele Berggemeinden in Nepal nur zu Fuß oder aus der Luft erreichbar sind, ist das Flugzeug ein gängiges Transportmittel. Dabei kommt es vor allem während der Monsunzeit wegen schlechter Sicht häufig zu Unfällen. Bei der abgestürzten Maschine handelte es sich um ein Flugzeug der Linie Tara Air, einer Tochtergesellschaft von Yeti Airlines. Zuletzt war 2008 eine Yeti-Maschine beim Landeanflug auf den Flugplatz am Mount Everest abgestürzt. Dabei kamen 19 Menschen ums Leben, darunter überwiegend deutsche Touristen.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de