Panorama

Nach Panne im AKW Koeberg Kraftwerk läuft wieder

Südafrikas einziges kommerzielles Atomkraftwerk ist nach einer Pannenserie vorübergehend abgeschaltet worden. Nachdem am Montag bereits der erste Reaktorblock wegen eines technischen Problems heruntergefahren werden musste, folgte der zweite Block am Freitagabend. Ursache war ein Defekt im Kühlsystem des Generators. Er war bis zum Samstagabend jedoch behoben, so dass nach Betreiberangaben dieser Block wieder in Betrieb gehen konnte. Beide Einheiten des bei Kapstadt gelegenen Koeberg-Atomkraftwerks haben zusammen 1800 Megawatt Leistung.

Vor zwei Jahren hatte ein vergessener Bolzen in einem Generator bereits schon einmal zur Abschaltung des Kraftwerks geführt. Zum Jahresbeginn hatte es landesweit gezielte, stundenlange Stromabschaltungen in ganzen Regionen gegeben, um eine Überbelastung des Systems zu vermeiden. Wegen der Energiekrise hat der Weltfußballverband FIFA darauf bestanden, alle WM-Stadien für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika mit eigenen Notstrom-Aggregaten auszustatten.

Naturressourcen ungenutzt

Südafrika kämpft zur Zeit mit einer chronischen Energiekrise, da es den gestiegenen Bedarf mangels rechtzeitiger Investitionen in die veraltende Infrastruktur kaum noch bedienen kann. Der staatliche Eskom-Konzern hat daher Milliardeninvestitionen für die kommenden Jahre geplant und will dabei verstärkt auf die Atomkraft setzen. Alternative Energiegewinnung wie beispielsweise aus Sonne oder Windkraft spielt in dem Land bislang keine Rolle.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.