Panorama

Star-Pianistin trauert Möbelpacker zertrümmern wertvolles Klavier

imago50073031h.jpg

Fazioli-Klaviere sind sehr hochwertige Instrumente und können Zehntausende Euro kosten.

Ein Albtraum für jeden Musiker: das eigene Instrument zu verlieren. Bei einem Unfall in Berlin ist einer bekannten Pianistin genau das passiert. Beim Transport fällt Möbelpackern ihr wertvolles Klavier herunter. In einem emotionalen Facebook-Post verabschiedet sich die Musikerin von ihrem "besten Freund".

Diesen Besuch in Berlin wird die kanadische Star-Pianistin Angela Hewitt wohl nie vergessen: Sie war in der Stadt, um verschiedene Beethoven-Stücke für ein Album aufzunehmen, als ihr Klavier von Möbelpackern zerstört wurde. Auf Facebook schreibt Hewitt, dass sie gerade am Ende ihrer jüngsten CD-Aufnahme-Session war, als die Mitarbeiter des Umzugsunternehmens hereinkamen und ihr sagten, sie hätten ihr Klavier - ein wertvolles Konzertpiano des italienischen Herstellers Fazioli - fallengelassen.

*Datenschutz

Wie sie schreibt, ist das Klavier nicht zu retten - das hätten der Klavierbauer Fazioli und sein Team bestätigt. Es würde keinen Sinn ergeben, das Instrument zu reparieren. "It's kaputt", schreibt Hewitt. "Die Möbelpacker waren natürlich beschämt. In 35 Jahren in ihrem Job sei ihnen das noch nie passiert. Wenigstens wurde niemand verletzt", schreibt die Konzertpianistin über den Verlust ihres "besten Freundes, besten Begleiters".

Fazioli-Klaviere können den Wert einer sechsstelligen Summe erreichen. Hewitts Klavier dürfte in diesen Bereich fallen, schließlich war ihr Klavier das einzige F278 Fazioli auf der Welt, das einen Vier-Pedalen-Mechanismus hatte, wie sie schreibt. Außerdem seien gerade neue Hämmer und Saiten eingesetzt worden. "Sie werden auf der CD hören, dass es in Topform war", schreibt sie. "Jetzt ist es das nicht mehr."

Neues Klavier soll schnell her

Hewitt erwähnt in ihrem emotionalen Post auch, dass sie seit 2003 auf diesem Klavier in Europa musiziert und es für zahlreiche Aufnahmen genutzt habe. Auch wenn dieses Instrument, das sie nach eigenen Angaben geliebt hat, schwer zu ersetzen ist: Sie möchte so schnell wie möglich ein neues Klavier bei Fazioli aussuchen. Sie vermutet, das werde einige Monate dauern. "Ich hoffe, meinem Klavier wird es gut gehen im Klavier-Himmel", schreibt sie zum Schluss.

Angela Hewitt ist eine international anerkannte Konzertpianistin. Die 61-Jährige tritt sowohl in Europa als auch in Amerika, Australien und Asien auf. Sie hat bereits mehrere Alben veröffentlicht und sich vor allem mit ihrer Interpretation von Bach-Werken einen Namen gemacht.

Quelle: ntv.de, ibu