Panorama
Öltanker werden immer häufiger von Piraten überfallen.
Öltanker werden immer häufiger von Piraten überfallen.(Foto: picture-alliance/ dpa)
Dienstag, 27. Dezember 2011

Italienisches Öl- und Chemieschiff: Piraten kapern Tanker

Piraten haben im Arabischen Meer erneut einen Tanker in ihre Gewalt gebracht. Der Öl- und Chemietanker "Enrico Ievoli" mit 18 Mann an Bord sei vor der Küste des Oman angegriffen und entführt worden, teilten die Eigner des 16.000-Tonnen-Tankers mit. Das Schiff hat der Reederei Marnavi zufolge Ätznatron geladen und war auf dem Weg von den Vereinigten Arabischen Emiraten zum Mittelmeer. An Bord sind sieben Inder, sechs Italiener und fünf Ukrainer.

Im Indischen Ozean und im Golf von Aden kapern somalische Piraten trotz eines internationalen Marine-Einsatzes immer wieder Handelsschiffe und erpressen so oft Millionenbeträge. Erst vor wenigen Tagen hatten Piraten den italienischen Tanker "Savina Caylyn" freigegeben, den sie im Februar im Indischen Ozean gekapert hatten. Einer der Piraten hatte gesagt, für die Freigabe des Schiffes seien mehrere Millionen Dollar Lösegeld gezahlt worden.

Die Zahl der Überfälle auf Frachtschiffe stieg in der ersten Jahreshälfte um ein Drittel. Die Seeräuber gehen nach einem Bericht des Internationalen Seefahrtsbüros immer brutaler vor und setzen immer größere Waffen ein. Angriffe auf Öl- und Chemietanker nahmen um rund ein Drittel zu. Weltweit wurden im ersten Halbjahr 266 Überfälle verzeichnet, nach knapp 200 im Vorjahreszeitraum.

Quelle: n-tv.de