Panorama

Kein Amoklauf an Leipziger Schule Polizei gibt Entwarnung

33bt4610.jpg2938734864690153847.jpg

Die Gebäude wurde weiträumig abgesperrt.

(Foto: dpa)

Wegen eines Notrufs stürmt ein Spezialeinsatzkommando der Polizei eine Leipziger Schule. Zunächst besteht Verdacht auf einen Amoklauf, der sich bei der Durchsuchung der International School nicht bestätigt. Wie der Amokalarm ausgelöst werden konnte, ist bislang unklar.

Nach einem Großeinsatz an einer Schule in Leipzig wegen eines Amok-Verdachts hat die Polizei Entwarnung gegeben. Ein Großteil des Gebäudes sei durchsucht und nichts Verdächtiges festgestellt worden, sagte ein Polizeisprecher. Abschließend sollten noch angrenzende Gebäude wie etwa die Turnhalle der Leipzig International School durchsucht werden. Die Kinder wurden nach einer namentlichen Erfassung ihren Eltern übergeben, die vor der Schule warteten.

Nach Angaben des Innenministeriums in Dresden hatte ein Spezialkommando der Polizei die Schule gestürmt. Berichte, wonach ein Lehrer den Alarm ausgelöst haben soll, wollte die Polizei nicht bestätigen. Sie sprach lediglich von einem "technischen Alarm", der um 15.40 Uhr eingegangen sei. Eine Mutter hatte bei n-tv von einem Fehlalarm gesprochen.

Bei der Leipzig International School handelt es sich um eine Privatschule, an der viele Kinder mit ausländischen Wurzeln unterrichtet werden.

Quelle: ntv.de, dpa/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.