Politik
Sein neuer Titel als Bier-Botschafter wird von Altmaier gleich begossen.
Sein neuer Titel als Bier-Botschafter wird von Altmaier gleich begossen.(Foto: dpa)
Mittwoch, 05. Juni 2013

Prost, Herr Minister: Altmaier zum Bier-Botschafter befördert

Was für eine Karriere: Umweltminister Altmaier ist seit einem Jahr im Amt, der Twitter-König des Kabinetts, derzeit Oldenburger Grünkohlkönig und nun auch noch "Botschafter des Bieres". Die Auszeichnung nimmt er an - und reißt Witze auf eigene Kosten.

Bundesumweltminister Peter Altmaier ist von den deutschen Bierbrauern zum "Botschafter des Bieres 2013" ernannt worden. Die Brauer kürten den 54-Jährigen, weil er "ein Genussmensch mit Leib und Seele" sei. Altmaier, der schon amtierender Oldenburger Grünkohlkönig ist, nahm den Titel jubelnd an.

Süffisant merkte er an: "Diese Auszeichnung ist verdient. Ich bin ein Botschafter des deutschen Bieres, dem man das auch wirklich ansieht". Neben großartigem Geschmack habe Bier eine weitere selten beachtete Eigenschaft, stellte der Umweltminister schmunzelnd fest: "Bier ist die älteste erneuerbare Energie überhaupt."

Altmaier ist Nachfolger einer Reihe prominenter Bier-Botschafter. Zuvor trugen den Titel schon Politiker wie Ilse Aigner, Frank-Walter Steinmeier und Horst Seehofer, aber auch Schauspielerin Jessica Schwarz und Moderatorin Barbara Schöneberger.

Werbung bitter nötig

Mit der Auszeichnung spannt der Deutsche Brauer-Bund immer wieder Persönlichkeiten ein, um Werbung für das Bier zu machen. Das ist auch bitter nötig, denn die Deutschen trinken heute weniger Bier als zuvor. Im ersten Quartal dieses Jahres setzten die 1339 Braustätten 2,9 Prozent weniger Bier ab als noch in den ersten drei Monaten des Vorjahres. Verantwortlich dafür ist laut den Brauereien auch der lange Winter und der durchwachsene Frühlingsanfang. Deutschland bleibt in Europa die Nation mit dem meisten verkauften Bier. Seit 2006 ist der Absatz jedoch kontinuierlich geschrumpft.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de