Politik

Personenschutz von Merkel Ex-Stasimitarbeiter beim BKA

Nach "genauester Prüfung" hat das BKA auch ehemalige Mitarbeiter der DDR-Staatssicherheit angestellt, bis hin zum Personenschutz der Bundeskanzlerin.

12112436.jpgEhemalige Mitarbeiter der Stasi arbeiten heute für das Bundeskriminalamt (BKA) und sind dabei als Personenschützer auch für Bundeskanzlerin Angela Merkel tätig. "Aufgrund des Einigungsvertrages sind sowohl vom Innenministerium der DDR als auch in wenigen Einzelfällen aus dem Bereich der Staatssicherheit Mitarbeiter übernommen worden", sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums und bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung.

Nach Angaben einer BKA-Sprecherin übernahm die Behörde nach der Wiedervereinigung 48 hauptamtliche Mitarbeiter der Abteilung Personenschutz der DDR-Staatssicherheit, 23 sind noch heute in der Bundesbehörde beschäftigt. Einer von ihnen gehört auch zum Personenschutzkommando von Bundeskanzlerin Merkel. Er soll aber nicht zu ihrem direkten Schutz eingesetzt sein, sondern für die Aufklärung in einem Vorkommando.

Jeden Fall "genauestens geprüft"

Der Sprecher des Bundesinnenministeriums betonte: "Jeder Einzelfall ist genauestens geprüft worden." Die Einstellung der ehemaligen Mitarbeiter der Staatssicherheit soll auf den Einigungsvertrag zurückgehen.

In den vergangenen Wochen hatte es Debatten über die Beschäftigung ehemaliger Stasi-Mitarbeiter in ostdeutschen Bundesländern, vor allem in Brandenburg gegeben.

Quelle: ntv.de, dpa