Politik

Neuer US-Präsident Jubel in New York

3e53c093e5b5c71bab27bac7e95d3fed.jpg

In etlichen Straßen der Metropole New York brach Jubel.

(Foto: REUTERS)

Sekunden, nachdem mehrere US-Medien den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden zum Sieger der Wahl in den USA erklärt haben, ist in den Straßen New Yorks Jubel ausgebrochen. Zahlreiche Menschen klatschten, schrien und jubelten minutenlang, auf den Straßen oder aus den Fenstern ihrer Wohnung. Viele Autofahrer betätigten pausenlos ihre Hupen. Hunderte strömten zum Times Square und feierten.

Die Millionenmetropole an der US-Ostküste gilt als überwiegend liberal und demokratisch, Joe Biden hat dort ersten Ergebnissen zufolge den überwiegenden Teil der Stimmen geholt. Die Metropole ist aber auch die Geburtsstadt vom noch amtierenden US-Präsidenten Donald Trump.

In Washington strömten Biden-Anhänger zum Weißen Haus. Mit einem Hupkonzert und Jubelrufen bewegten sie sich auf den Amtssitz des Präsidenten zu, um den Sieg des 77-jährigen Demokraten zu feiern. Fernsehsender zeigten auch Bilder aus Philadelphia in Pennsylvania mit feiernden Menschen.

Kurz zuvor hatten mehrere US-Sender Biden zum Wahlsieger ausgerufen. Der ehemalige Vizepräsident setzte sich nach einer erbittert geführten Wahlschlacht in einem Kopf-an-Kopf-Rennen schließlich gegen den republikanischen Amtsinhaber Donald Trump durch. Bis zur Verkündung seines Wahlsiegs hatte es vier Tage gedauert.

Quelle: ntv.de, jwu/dpa/AFP