Politik

RTL/ntv-Trendbarometer Nur Groko oder Schwarz-Grün wären möglich

imago0105189482h.jpg

Liegt bei der Kanzlerpräferenz vorn: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder.

(Foto: imago images/Metodi Popow)

Keine Bewegung im RTL/ntv-Trendbarometer: Alle Parteien erreichen dieselben Werte wie in der vergangenen Woche. Bei einer Regierungsbildung gäbe es nur zwei mögliche Zweierkonstellationen.

Wäre am kommenden Sonntag Bundestagswahl, würden sich die Bundesbürger so entscheiden wie in der vergangenen Woche auch. Aus dem vom Umfraginstitut Forsa ermittelten RTL/ntv-Trendbarometer geht im Vergleich zur Vorwoche bei der Parteipräferenz keine Änderung hervor. Die Unionsparteien würden weiterhin 36 Prozent der Stimmen bekommen, die SPD 15 Prozent. Die Grünen liegen unverändert bei 20 Prozent, Die FDP bei 6, die Linken bei 7 und die AfD bekäme wie vergangene Woche 9 Prozent. Weiterhin würden sich 7 Prozent der Befragten für eine der Kleinparteien entscheiden.

Als einzige Koalitionen aus zwei Parteien wären demnach ein Bündnis aus Union und Grünen (käme auf 56 Prozent der Stimmen) oder eine Neuauflage der Großen Koalition (51 Prozent) möglich. Ein rot-rot-grünes Bündnis aus SPD, Linken und Grünen käme demnach nur auf 42 Prozent der Stimmen und wäre damit nicht regierungsfähig.

Die Werte von Union und Grünen sind damit die vierte Woche in Folge unverändert. Bei SPD und AfD gab es bereits seit fünf Wochen keine Bewegung mehr. FDP und Linke sind seit zwei Wochen stabil.

Unverändert im Vergleich zur Vorwoche bleiben auch die Werte bei der Kanzlerpräferenz für den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder und Finanzminister Olaf Scholz. Einzig Grünen-Chef Robert Habeck verliert bei der Umfrage einen Prozentpunkt. Söder liegt mit 37 Prozent weiterhin 23 Prozentpunkte vor Scholz mit 14 Prozent und 19 Prozentpunkte vor Habeck mit 18 Prozent.

Auch die Einschätzung der politischen Kompetenz bleibt unverändert. Nur 6 Prozent der Deutschen trauen der Umfrage zufolge der SPD zu, mit den Problemen im Land am besten fertig werden zu können. 41 Prozent glauben, die Union könne das am besten. 6 Prozent trauen das am ehesten den Grünen zu, 4 Prozent einer der sonstigen kleineren Parteien. Die meisten Befragten (43 Prozent) gaben an, dass das keiner der Parteien zuzutrauen sei.

*Datenschutz

Quelle: ntv.de, bdk