Politik

Verstoß gegen Urheberrecht Twitter löscht erneut Beitrag von Trump

133337289.jpg

Donald Trump nutzt Twitter nahezu täglich als Sprachrohr.

(Foto: picture alliance/dpa)

Einmal mehr macht Twitter deutlich, dass auch der US-Präsident nicht über die Richtlinien der Plattform erhaben ist. Nach mehreren früheren Tweets, die deaktiviert oder mit Warnhinweisen versehen wurden, trifft es nun ein von Trump gepostetes "Meme". Das Problem: Er hatte keine Rechte am Bild.

Twitter hat ein weiteres Mal einen Beitrag von US-Präsident Donald Trump entfernt. Das Unternehmen begründete dies mit einer Urheberrechtsbeschwerde der Tageszeitung "New York Times". "Nach unseren Urheberrechtsregeln reagieren wir auf berechtigte Beschwerden, die uns durch den Urheber oder seine Vertreter erreichen", sagte ein Twitter-Sprecher gegenüber dem US-Nachrichtenportal CNBC.

Bei einem Tweet vom 30. Juni hatte Trump über ein Bild, das im Stile des im Internet beliebten Meme-Formats angelegt war, von sich geschrieben: "In Wahrheit sind sie nicht hinter mir her, sie sind hinter dir her - ich bin nur im Weg". Das Hintergrundbild wurde von einem Fotografen der "New York Times" für einen Artikel im September 2015 über den damaligen Präsidentschaftskandidaten gemacht. Nun ist dort ein Hinweis von Twitter zu lesen, dass das Foto wegen einer Urheberrechtsbeschwerde gelöscht wurde.

Twitter hat seit Mai wiederholt Beiträge von Trump entweder deaktiviert oder mit Warnhinweisen versehen. In der Folge versucht die US-Regierung, gewisse Schutzmaßnahmen für soziale Medien in den USA abzuschwächen. Twitter ist eines der wichtigsten Sprachrohre Trumps. Sein Account hat inzwischen mehr als 82 Millionen Follower.

Quelle: ntv.de, mdi/rts