Politik

Erneute Explosion in Straßenbahn Ukraine spricht von Unfall

2012-06-11T125146Z_01_DNI01_RTRMDNP_3_UKRAINE-BLAST.JPG6051695572974117798.jpg

Die Explosion war allerdings gering.

(Foto: REUTERS)

Vor sechs Wochen explodiert in Dnjepropetrowsk ein Sprengsatz in einer Straßenbahn. Rund 30 Menschen werden verletzt. Der Anschlag sorgt für Sicherheitsbedenken im Vorfeld der Fußball-EM, die auch in der Ukraine ausgetragen wird. Jetzt ereignet sich erneut eine Explosion in einer Straßenbahn. Das Innenministerium spricht von einem Unfall.

Am vierten Tag der Fußball-Europameisterschaft hat sich in der ukrainischen Stadt Dnjepropetrowsk in einer Straßenbahn eine Explosion ereignet. Bei dem Unfall wurden neun Menschen leicht verletzt. Sie mussten mit Brandwunden ins Krankenhaus gebracht werden, teilte das Innenministerium mit. Den Angaben zufolge entzündete sich Schießpulver, das einer der Fahrgäste mit sich führte. In der Ukraine kaufen viele registrierte Jäger das Pulver, um sich selbst Munition herzustellen.

Dnjepropetrowsk ist kein Austragungsort von Partien der Fußball-EM, die zurzeit in der Ukraine und in Polen ausgespielt wird. Die deutsche Nationalmannschaft absolviert alle Vorrundenspiele in der Ukraine. Die Lage in der früheren Sowjetrepublik ist wegen der Inhaftierung der Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko angespannt. In Dnjepropetrowsk - der Geburtsstadt der 51-Jährigen - wurden im April bei der Explosion mehrerer Sprengsätze 30 Menschen verletzt. Die Regierung sprach damals von einem Terroranschlag.

Die ukrainischen Behörden stehen wegen der Menschenrechtslage international in der Kritik. Timoschenko muss nach ihrer Verurteilung wegen Amtsmissbrauchs eine siebenjährige Haftstrafe absitzen und sieht das Urteil nach eigenem Bekunden als politisch motiviert. Im Frühjahr protestierte sie mit einem Hungerstreik gegen Misshandlungen in der Haft. Die Bundesregierung bemüht sich seit Monaten um die Ausreise der kranken Politikerin, damit ihr Bandscheibenvorfall in Deutschland behandelt werden kann.

Quelle: ntv.de, rts

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.