Shopping & Service - Anzeige

Guide für Herrenuhren Armbanduhren für den Herren: Darauf kommt es beim Kauf an

Deals für Herren-Uhren am Black Friday

(Foto: Bering)

Eine Uhr am Handgelenk kann nützlich sein – oder ein Statement. Aber welche Armbanduhr soll es für den Herren sein: eine mechanische, ein Chronograf oder ein Quarz-Modell?

Diese Klassiker braucht jeder Mann

Viele Herren-Outfits sind erst mit der passenden Armbanduhr komplett. In Zeiten des Smartphones scheint die klassische Armbanduhr zwar etwas aus der Zeit gefallen, doch als letzter wirklicher Männerschmuck übernimmt die Uhr am Herrenhandgelenk mehr denn je eine Statement-Funktion. Worauf es beim Uhrenkauf ankommt und welche Klassiker jeder Mann im Schmuckschrank haben sollte, haben wir uns einmal näher angeschaut.

Worauf kommt es bei Armbanduhren an?

Statement hin oder her – Armbanduhren sind alltägliche Gebrauchsgegenstände. Selbst die kunstfertigste, hochwertigste Uhr ist ihren Preis nicht wert, wenn sie schon nach kurzer Zeit nicht mehr funktioniert. Verarbeitung, Funktion und Qualität sind daher bei Armbanduhren die entscheidenden Auswahlkriterien.

Das Uhrwerk

Unabhängig vom Uhrentyp oder -modell sollte dem Uhrwerk besondere Beachtung geschenkt werden. Qualitativ besonders hochwertig sind mechanische Uhrwerke. Sie bestehen aus einer Vielzahl filigraner mechanischer Bauteile, die fein aufeinander abgestimmt und im Einklang miteinander die Zeiger der Uhr antreiben. Bei mechanischen Uhrwerken kommen für den Antrieb unter Spannung stehende Spiralfedern zum Einsatz, die bei der Entspannung Impulse an ein Ankerrad weitergeben, das wiederum Sekundenrad, Minutenrad und Stundenrad antreibt.

Mechanische Uhrwerke müssen regelmäßig aufgezogen werden, um die Spiralfeder unter Spannung zu halten. Das Aufziehen erfolgt entweder von Hand über einen seitlich am Uhrengehäuse angebrachten Drehknopf oder automatisch. Sogenannte Automatik-Uhren spannen sich quasi von selbst, dafür reichen dem Uhrwerk schon ganz normale Bewegungsimpulse. Allein durch das tägliche Tragen solcher Automatik-Uhren, die am Handgelenk bei jedem Schritt mitschwingen, wird die Feder im Herzen der Uhr gespannt.

Weniger kunstvoll, dafür aber genauso zuverlässig und von hoher Qualität sind Quarzuhrwerke. Als Quarzwerke werden elektromechanische Uhrwerke bezeichnet, die durch die Energie einer im Gehäuse der Uhr verbauten Knopfbatterie angetrieben werden. Im Prinzip werden in einer Quarzuhr Quarzkristalle durch Stromzufuhr in Schwingung versetzt, wodurch elektromagnetische Kräfte einen Magneten Bewegungsimpulse verleihen, der wiederum Zahnräder antreibt. Da sich Quarzuhrwerke einfacher herstellen lassen als mechanische Uhrwerke, sind Armbanduhren mit Quarzwerk günstiger.

Das Gehäuse

Das Gehäuse gibt der Uhr nicht nur eine Form und verleiht ihr einen individuellen Charakter, es schützt vor allem das Uhrwerk. Bei Armbanduhren als Gebrauchsgegenstand kommt es beim Gehäuse also besonders auf Widerstandsfähigkeit an. Edelstahl hat sich hier als Qualitätsmerkmal etabliert. Edelstahlgehäuse schützen das empfindliche Uhrwerk effektiv und sind robust. Ob rundes, rechteckiges oder dreieckiges Gehäuse ist Geschmacksfrage. Das Gehäuse sollte aber mit Saphirglas oder Mineralglas abgedeckt sein. Diese Gläser sind kratzfest, stoßfest und elegant.

Das Armband

Auch beim Armband zahlt sich Qualität und gute Verarbeitung aus. Hier steht neben den verwendeten Materialien auch der Tragekomfort im Vordergrund. Scharfkantige Kunststoffarmbänder zeugen von minderer Qualität. Edelstahl- oder Lederarmbänder hingegen garantieren ein angenehmes Tragegefühl, Sicherheit und eine wertige Optik.

Klassiker der Herrenarmbanduhren

Uhrenträger sind mit diesen drei Armbanduhrtypen bestens ausgestattet und für alle Anlässe vorbereitet:

  • Mechanische Uhren: müssen regelmäßig aufgezogen werden und laufen komplett ohne Batterien; das Uhrwerk ist oft durch das Ziffernblatt sichtbar; Automatik-Uhren werden durch Bewegungsimpulse quasi beim Tragen von selbst aufgezogen.
  • Chronografen: sind ebenfalls mechanische Uhren, verfügen aber über zusätzliche Komplikationen; diese Komplikationen erlauben Zeitstoppfunktionen auf kleinen Zusatzzifferblättern; auch Taucher- und Fliegeruhren haben zusätzliche Ziffernblätter zur Höhen-, Tiefen-, Geschwindigkeits- oder Druckmessung.
  • Quarz-Uhren: werden mit Knopfzellenbatterien betrieben und nutzen Quarz-Kristalle im Uhrwerk, um die Zeiger zu bewegen; sind aufgrund der Funktions- und Bauweise sehr schmal und im Vergleich zu mechanischen Uhren günstiger.

Fossil Townsman Herren-Armbanduhr Automatik als Statement-Uhr

Die Fossil Townsman Herrenuhr mit braunem Lederarmband und schwarzem Edelstahlgehäuse ist wie gemacht für extravagante Auftritte. Das Uhrwerk arbeitet komplett mechanisch und lädt sich automatisch durch die Bewegungsimpulse beim Tragen auf. Ein besonderes Highlight ist die kunstfertige Verarbeitung von Gehäuse und Ziffernblatt. Das schwarze Ziffernblatt mit großzügigen Aussparungen der negativen Fläche zwischen und in den römischen Ziffern umgibt das offen liegende Uhrwerk. Bräunlich getöntes Mineralkristall deckt das Gehäuse ab. Rustikal, kraftvoll und filigran-raffiniert sitzt die Uhr in 44 mm Durchmesser und 12 mm Dicke am Handgelenk.

ANZEIGE
Fossil Herren Analog Automatik Uhr mit Leder Armband ME3098
171,50 € 269,00 €
Jetzt kaufen

Elegant, stilsicher und unaufgeregter Schmuck mit der Fossil The Minimalist Slim

Die Fossil the Minimalist Slim läuft mit einem Quarzwerk und Knopfzellenbatterie. Dadurch ist die unaufgeregte, minimalistische Armbanduhr besonders schmal. Das Gehäuse ist lediglich 8 mm dick. Das Lederband lässt sich per Dornenschließe verschließen. Je nach Vorliebe ist die Fossil The Minimalist mit Ziffernblatt in Blau, Schwarz oder Weißgrau erhältlich. Die einzigen Markierungen auf dem Ziffernblatt sind gerade Striche zu jeder vollen Stunde. Der schmale Handgelenkschmuck ist unaufdringlich und zurückhaltend. Für elegante Abend-Outfits ist die Armbanduhr genauso passend wie für den Arbeitsalltag mit Kundenkontakt.

ANZEIGE
The Minimalist Fossil.jpg
Fossil: The Minimalist Slim Herren-Uhr
119,00 €
Jetzt kaufen

Chronograf mit Multifunktionsanzeige von Bering

Die Bering 1420-163 ist ein schlanker Chronograf mit Quarzwerk und analogem Multifunktionsziffernblatt. Der Chronograf wirkt besonders vornehm durch das Edelstahl-Milanaise-Armband und das runde Edelstahlgehäuse in Roségold mit schmalem Rand. Kratzfestes Saphirglas schützt das schwarze Ziffernblatt. Die drei filigranen goldenen Zeiger bewegen sich dank des Quarzwerks flüssig und widerstandsfrei. Auf dem Ziffernblatt sind ganz im Sinne des Minimalismus lediglich die 12 und 6 als arabische Zahlen notiert, elegante goldene Striche markieren die übrigen vollen Stunden. Auf dem Ziffernblatt des Chronografen lässt sich ebenfalls der Wochentag und das Datum ablesen.

ANZEIGE
BERING Herren Analog Quarz Uhr mit Edelstahl Armband 14240-163
139,42 €
Jetzt kaufen

Armbanduhren für Herren – Fazit

Armbanduhren sind so vielfältig wie die Träger selbst. Letztendlich kommt es bei der Entscheidung für eine Herrenarmbanduhr nur auf den persönlichen Geschmack an. Uhrenträger sollten sich allerdings darüber bewusst sein, dass nicht jedes Modell zu jedem Anlass oder Outfit passt. Im Büro, während des Kundenkontakts oder auf Geschäftsreise sind pompöse und extravagante Uhren nicht die erste Wahl. Hier machen sich schlichte, minimalistische Uhren besser.

Besondere Anlässe erlauben dann aber auch ausgefallenere Statement-Uhren. Neben dem persönlichen Geschmack sind Qualität und Wertigkeit der Verarbeitung entscheidend. Sehr hochwertige und handwerklich anspruchsvolle mechanische Uhrwerke oder zuverlässige Quarzuhrwerke mit Knopfzellenbatterien sind gute Anhaltspunkte bei der sicheren Kaufentscheidung.

Quelle: ntv.de