Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Corona-Inzidenz im Südwesten steigt weiter schnell

Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle.

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dp)

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Corona-Inzidenz im Südwesten steigt weiter rasant. Nach den jüngsten Zahlen des Landesgesundheitsamtes (LGA) in Stuttgart hat die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen in Baden-Württemberg erneut stark zugelegt und die 800er Marke hinter sich gelassen. Am Sonntag (Stand 16.00 Uhr) meldete das LGA einen Wert von landesweit 854,4 registrierten Infektionen innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Die Zahl der Covid-19-Patienten und -Patientinnen auf Intensivstationen sank im Vergleich zum Vortag leicht um 2 Menschen auf 299. 13,4 Prozent der betreibbaren Intensivbetten sind den Angaben zufolge mit Covid-Erkrankten belegt. Die landesweite Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 4,6. Sie gibt an, wie viele Corona-Infizierte innerhalb einer Woche und pro 100.000 Einwohner in Krankenhäuser gebracht werden.

Seit Beginn der Pandemie verzeichnete das Landesgesundheitsamt mittlerweile 1 222 337 Infektionsfälle, das waren 10.381 Erkrankte mehr als am Samstag.

13.526 Menschen starben laut Mitteilung seit Pandemiebeginn an oder im Zusammenhang mit Sars-CoV-2, hier gab es den Angaben nach keine Veränderung zum Vortag.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums ist die Omikron-Variante seit der ersten Januarwoche für den Großteil der neuen Infektionsfälle im Südwesten verantwortlich.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen