Regionalnachrichten

Bayern Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn: Fünf Verletzte

Ein Rettungsfahrzeug der Feuerwehr ist im Einsatz.

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB)

Halblech (dpa/lby) - Ein Autofahrer ist am Samstagnachmittag in Schwaben auf die Gegenfahrbahn geraten und hat so einen Unfall verursacht, bei dem fünf Menschen verletzt wurden - davon zwei schwer. Laut Polizei fuhr der Mann in Halblech (Landkreis Ostallgäu) aus bisher ungeklärter Ursache frontal in einen Wagen mit vier Insassen. Er und eine Frau in dem anderen Fahrzeug erlitten schwere Verletzungen und wurden mit einem Rettungshubschrauber beziehungsweise einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Der Fahrer des zweiten Pkw und ein weiterer Mann kamen mit leichten Verletzungen im Rettungswagen ins Krankenhaus, während ein Helikopter die ebenfalls leicht verletzte Beifahrerin in eine Klinik flog. An dem Einsatz waren den Angaben zufolge 18 Feuerwehrleute mit zwei Fahrzeugen sowie vier Rettungswagen und zwei Hubschrauber beteiligt. Der betroffene Straßenabschnitt war für eineinhalb Stunden gesperrt. Den Sachschaden veranschlagte die Polizei auf etwa 40 000 Euro.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen