Regionalnachrichten

Bayern Lagerhalle steht in Flammen: Halbe Million Euro Schaden

Einsatzkräfte der Feuerwehr in Schutzkleidung.

(Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolb)

Niederrieden (dpa/lby) - Bei einem Brand in einer Lagerhalle in der Nähe von Niederrieden ist nach Polizeiangaben ein Schaden von rund 500.000 Euro entstanden. Ein Passant habe am Mittwochnachmittag zunächst eine Rauchentwicklung bemerkt, teilten die Beamten am Abend mit. Kurze Zeit später stand die Halle im Landkreis Unterallgäu den Angaben zufolge in Vollbrand.

Um den Brand löschen zu können, wurde die landwirtschaftliche Halle mit Hilfe von zwei Baggern abgerissen, wie die Polizei weiter mitteilte. Die Löscharbeiten zogen sich bis in den Abend hin und sollen noch die ganze Nacht andauern, wie ein Sprecher auf Nachfrage der dpa mitteilte. In dem Gebäude befanden sich demnach mehrere Hundert Ballen Stroh und Heu, die auf einem nahegelegenen Acker ausgebreitet wurden. Es befänden sich noch Glutnester in den Heu- und Strohballen, die durch den Wind immer wieder neu entfacht würden.

Insgesamt seien rund 150 Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks und des Rettungsdienstes im Einsatz gewesen. Die Kriminalpolizei Memmingen hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen