Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg "Schaftag" auf dem Tempelhofer Feld

Skuddenschafe stehen beim

(Foto: Fabian Sommer/dpa)

Berlin (dpa/bb) - Mit einem "Schaftag" auf dem Tempelhofer Feld hat die Umweltverwaltung des Senats am Samstag auf die Bedeutung der Haltung dieser Tiere auf dem Areal hingewiesen. Seit 2019 leben etwa 80 Skuddenschafe dauerhaft auf dem Tempelhofer Feld. Das auf fünf Jahre angelegte Pilotprojekt soll die als einzigartig bezeichnete Flora und Fauna des riesigen Gebietes mitten in der Hauptstadt schützen. Begleitet wird das Vorhaben von einem naturschutzfachlichen Monitoring.

Am Haus 104 am nordöstlichen Ende des ehemaligen Flugfeldes präsentierte Schäfer Frank Wasem die Herde und stand für Informationen bereit. An den Tieren interessiert zeigten sich vor allem auch viele Kinder. Informiert wurde über den Verlauf der Beweidung auf dem Tempelhofer Feld, den Woll-Stand der Schafe mit Erzeugnissen daraus oder den Klauenschnitt bei den Tieren.

© dpa-infocom, dpa:211016-99-618766/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.