Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Geyer neuer Oberbürgermeister in Flensburg - Lange abgewählt

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Flensburg (dpa/lno) - Der bisherige Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Flensburg - Schleswig - Eckernförde, Fabian Geyer, wird neuer Oberbürgermeister von Flensburg. Der promovierte Jurist setzte sich bei der Stichwahl am Sonntag mit 56 Prozent der abgegebenen Stimmen deutlich gegen Amtsinhaberin Simone Lange durch. Die SPD-Politikerin, die auch von den Grünen unterstützt wurde, erhielt 44 Prozent der Stimmen. Der parteilose Geyer wurde unter anderem von CDU und FDP getragen.

Im ersten Wahlgang vor zwei Wochen hatte keiner der bis dato vier Kandidaten die erforderliche Mehrheit erhalten. Für Lange stimmten am 18. September 36,2 Prozent. Geyer erhielt 43,5 Prozent der abgegebenen Stimmen. Für die Partei der dänischen und friesischen Minderheit (SSW) trat im ersten Wahlgang die Journalistin Karin Haug an. Sie bekam 16,3 Prozent der Stimmen. Marc Paysen ("Flensburg Wählen") bekam 4,0 Prozent. Der SSW hatte für die Stichwahl keine Wahlempfehlung herausgegeben.

Rund 77.000 Einwohner und Einwohnerinnen der Stadt waren zum Urnengang aufgerufen. Die Wahlbeteiligung lag mit 32,8 Prozent rund vier Prozentpunkte unter der im ersten Wahlgang (36,9 Prozent). Vor sechs Jahren holte die Polizistin und ehemalige Landtagsabgeordnete Lange bereits im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit und löste Simon Faber vom SSW auf dem Chefsessel im Rathaus ab. Damals wurde Lange auch von der CDU unterstützt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen