Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Matratze brennt: Fünf Menschen beim Löschen verletzt

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Hamburg (dpa/lno) - Drei Erwachsene und zwei Kinder haben in der Nacht zum Sonntag in Hamburg-Harburg eine brennende Matratze gelöscht und sind dabei verletzt worden. Die Matratze habe im Hauseingang eines Mehrfamilienhauses gelegen und gebrannt, wie ein Feuerwehrsprecher am Sonntag sagte. Beim Versuch, den Brand unter Kontrolle zu bekommen, hätten alle fünf die gefährlichen Rauchgase eingeatmet. Die Feuerwehr habe die Matratze schließlich mit einem Kleinlöschgerät löschen können. Die Erwachsenen und die beiden Kinder kamen ins Krankenhaus. Die Feuerwehr appellierte in diesem Zusammenhang, dass beim Löschen von Feuern immer zuerst auf den Eigenschutz geachtet werden sollte.

© dpa-infocom, dpa:211017-99-626162/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.