Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Rund 50.000 Besucher bei Hamburger "Nacht der Kirchen"

Der Michel (l), das Wahrzeichen Hamburgs, und weitere Kirchtürme sind über den Dächern der Hansestadt zu sehen.

(Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild)

Hamburg (dpa/lno) - Rund 50.000 Menschen haben nach Angaben einer Kirchensprecherin an der Hamburger "Nacht der Kirchen" teilgenommen. Unter dem Motto "Vom Suchen und Finden" hatten rund 70 Kirchen verschiedener Konfessionen am Samstag bis Mitternacht zu Veranstaltungen eingeladen. Im Vor-Corona-Jahr 2019 hatte die Kirche die Teilnehmerzahl mit 86.000 angegeben. 2020 hatte es nur ein Online-Angebot gegeben, im vergangenen Jahr hatte die Kirche keine Zahl genannt.

Die vergleichsweise geringe Beteiligung in diesem Jahr erklärte die Sprecherin auch mit zeitweise heftigen Regenschauern. Zeitgleich mit der Nacht der Kirchen fand in diesem Jahr auch der Hamburger Hafengeburtstag statt.

"Es ist bewegend, diese kirchliche Vielfalt in Hamburg an einem so eindrucksvollen Abend zu erleben", sagte der Propst und Hauptpastor von St. Nikolai, Martin Vetter. "Gerade jetzt ist es wichtig, Begegnungen zu schaffen, Gemeinschaft zu stärken und Segen zu spüren." Das größte ökumenische Fest im Norden findet seit 2004 statt. Das Programm mit Pop, Rock und klassischer Musik, Comedy, Literatur, Theater sowie Gebeten und Meditation soll die Vielfalt des kirchlichen Lebens in Hamburg widerspiegeln.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen