Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Weniger Vollzeitkräfte in Hamburger Kitas

Eine Praktikantin liest in einer Kita Kindern vor.

(Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Illustrati)

Hamburg (dpa/lno) - In den Hamburger Kindertageseinrichtungen haben im vergangenen Jahr 18.572 Menschen als pädagogisches, Leitungs- oder Verwaltungspersonal gearbeitet. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutete dies zum Stichtag am 1. März 2021 einen Zuwachs um zwei Prozent, wie das Statistikamt Nord am Donnerstag mitteilte. Im Vergleich zum Jahr 2016 stieg der Personalbestand um 35 Prozent. In dieser Zeit habe sich die Zahl der betreuten Kinder deutlich erhöht.

Gesunken ist der Anteil der Vollzeitkräfte: Nach 36 Prozent in 2020 arbeiteten 2021 nur noch 32 Prozent 38,5 Wochenstunden und mehr. Von 47 auf 51 Prozent stieg der Anteil der Teilzeitbeschäftigten mit 21 bis 38,5 Arbeitsstunden. Eine Wochenarbeitszeit von weniger als 21 Stunden hatten 16 Prozent der Beschäftigten. Das Arbeitsvolumen lag im März 2021 bei 14 858 rechnerischen Vollzeitstellen und damit 3 Prozent über dem Vorjahreswert und 38 Prozent über dem Wert von 2016.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen