Regionalnachrichten

Hessen A49-Verlängerung zwischen Neuental und Schwalmstadt im Bau

Verkehrsschilder für eine Baustelle. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv

(Foto: Sebastian Kahnert/dpa)

Schwalmstadt (dpa/lhe) - Die Autobahn 49 im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis wächst Richtung Süden. Der komplette erste Bauabschnitt zwischen Neuental und Schwalmstadt (Schwalm-Eder-Kreis) sei nun im Bau, sagte ein Sprecher der Straßenverwaltung Hessen Mobil am Montag. Vor wenigen Tagen hätten auch auf den letzten beiden Teilstücken die Arbeiten begonnen. Es handelt sich dabei um eine 4,2 Kilometer langen Strecke im Norden und 2,3 Kilometer im Süden. Die Investitionskosten belaufen sich zusammen auf 71 Millionen Euro.

Fertig wird der komplette Bauabschnitt der A49 allerdings laut Hessen Mobil später als erwartet: Statt 2021 gehe man von Mitte 2022 aus. "Maßgebend dafür ist die Rüge eines Bieters im Zuge der EU-weiten Ausschreibung des Streckenbaus", erklärte der Sprecher. Hessen Mobil habe deshalb die Ausschreibungsunterlagen anpasst, um Rechtsstreitigkeiten und erhebliche Verzögerung des gesamten Streckenbaus auszuschließen. Durch diese Änderungen im Bauablauf verschiebe sich die Fertigstellung.

Geplant ist, die A49 von Nordhessen Richtung Süden bis zum Dreieck Ohmtal der A5 zu verlängern. Bisher reicht die Autobahn bis Neuental. Neben dem aktuellen Bauabschnitt bis Schwalmstadt sind noch zwei weitere Bauabschnitte Planung.

Newsticker