Regionalnachrichten

Hessen Hessens Polizei bekommt weitere Elektrofahrzeuge

Ein Polizist steht neben einem Hybridfahrzeug, einem VW Passat GTE. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Hessens Polizei erweitert ihre E-Fahrzeug-Flotte. Ab kommender Woche sollen 15 uniformierte Plug-In-Hybride an die Dienststellen ausgeliefert werden, wie ein Sprecher des Innenministeriums in Wiesbaden sagte. Damit erhöht sich die Zahl der Elektrofahrzeuge auf 59. Die alternative Antriebsart wird seit September 2018 bei einem speziellen Projekt im Polizeialltag getestet.

Unter den bislang 44 Fahrzeugen gibt es bereits 15 uniformierte - also als Dienstwagen der Polizei erkennbare - Wagen, sieben batteriebetriebene und acht Plug-In-Hybride, wie aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der AfD-Fraktion im Landtag hervorgeht. Sie würden bei den Polizeirevieren und -stationen im Streifen- und Tagesdienst ausgiebig getestet. Ein Abschlussbericht soll im ersten Quartal 2021 vorliegen.

21 batteriebetriebene Fahrzeuge und acht weitere Plug-In-Hybride sind ohne polizeispezifische Ausstattung zivil unterwegs. Sie stehen etwa für Kurierfahrten bereit.

Nach dem Ende der Tests soll entschieden werden, ob das Land weitere uniformierte E-Autos für die Polizei anschafft, teilte das Ministerium mit. Bei den zivilen Wagen solle die Elektrifizierung der Flotte fortgesetzt werden. Ob darüber hinaus auch der Einsatz von zivilen E-Streifenwagen und E-Polizeimotorrädern sinnvoll ist, könne erst nach der Erprobung gesagt werden. Unterdessen soll laut Ministerium die Infrastruktur mit Ladesäulen bei der Polizei ausgebaut werden.

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.