Regionalnachrichten

Hessen Polizei findet reglosen Mann bei Feueralarm

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Frankfurt (dpa/lhe) - Bei einem durch angebranntes Essen ausgelösten Feueralarm hat die Polizei einen reglosen Mann in einer Frankfurter Wohnung aufgefunden. Ein Nachbar hatte am Sonntagmorgen die Beamten alarmiert, da er Brandgeruch und den Alarm des Feuermelders aus der Wohnung des Mehrfamilienhauses wahrgenommen hatte, wie die Polizei mitteilte. Einer der Polizisten konnte demnach durch ein Fenster den reglos am Boden liegenden 47-Jährigen erkennen. Daraufhin hätten die Polizisten die Wohnungstür eingetreten. Zuvor habe auf Klingeln und lautstarkes Klopfen niemand reagiert.

Durch die starke Rauchentwicklung seien aber nur Feuerwehrleute mit entsprechender Ausrüstung in der Lage gewesen, die rauchende Wohnung zu betreten. Nach einer kurzen Untersuchung durch die Einsatzkräfte lehnte der 47-Jährige alle weiteren medizinischen Maßnahmen den Angaben nach ab. Nachdem sich herausstellte, dass angebranntes Essen auf dem Herd zu dem Rauch geführt hatte und die Wohnung gut durchgelüftet war, konnte der Mieter in der Wohnung bleiben, wie es weiter hieß. Einer der Polizeibeamten habe während des Einsatzes Rauchgas eingeatmet und später über Schwindel und Übelkeit geklagt - er habe seinen Dienst abbrechen müssen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen