Regionalnachrichten

Hessen Winterwetter im Wonnemonat: Maiwochenende bringt Schnee

Auf dem Rastplatz Ronshausen an der A4 liegt Schnee. Foto: Bernd März

(Foto: Bernd März/dpa)

Offenbach (dpa/lhe) - Mit Schnee und Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt hat sich der Winter in Hessen zurückgemeldet. In den Hochlagen der Mittelgebirge bildete sich nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Samstagmorgen eine geschlossene Schneedecke. In der Rhön und auf dem Vogelsberg lagen zeitweise rund drei Zentimeter Schnee. Zu größeren Unfällen kam es laut Polizei jedoch nicht.

Auch in den kommenden Tagen zeigt sich der Mai nicht als Wonnemonat: Es gibt der Prognose zufolge immer wieder Regen-, Graupel- oder Schneeschauer. Dazu bläst ein stark böiger Wind aus Nordwest. Die Temperaturen kommen selbst im milden Rhein-Main-Gebiet kaum über zwölf Grad, im Bergland bleibt es mit vier bis acht Grad tagsüber sogar noch etwas kälter.

"In der Nacht sinken die Temperaturen zudem verbreitet in den Frostbereich. Empfindliche Pflanzen sollte daher unbedingt geschützt oder ins Haus gebracht werden", riet ein DWD-Meteorologe am Samstag in Offenbach. Mindestens bis Dienstag hält sich das nass-kalte Wetter noch. Erst ab Mitte der kommenden Woche zeigt sich zumindest dann zeitweise wieder die Sonne.

Deutscher Wetterdienst

Newsticker