Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Abschied von Polizeiseelsorger Andreas Schorlemmer

Andreas Schorlemmer steht vor einem Polizeiauto. Foto: Bernd Wüstneck

(Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa)

Greifswald (dpa/mv) - Mit einem bewegenden Trauergottesdienst im Greifswalder Dom haben Familie, Freunde und Weggefährten am Samstag Abschied von dem langjährigen Pastor und Polizeiseelsorger Andreas Schorlemmer genommen. Der Dom sei bis auf den letzten Platz gefüllt gewesen, sagte eine Sprecherin der Nordkirche. Andreas Schorlemmer, Bruder des DDR-Bürgerrechtlers Friedrich Schorlemmer, war Anfang Juli nach langer Krankheit im Alter von 70 Jahren gestorben.

Polizeiseelsorger war Schorlemmer von 1998 bis zum Beginn seines Ruhestands 2015. Er stand Einsatzkräften und Hinterbliebenen in schlimmen Situationen zur Seite, war oft beim Überbringen von Todesnachrichten dabei. An der Verwaltungsfachhochschule Güstrow erteilte er Ethik-Unterricht und bot Fortbildungsseminare für Polizeibeamte an. Der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Christian Schumacher, hatte Schorlemmer kurz nach dessen Tod mit den Worten gewürdigt: "Er war eine sehr, sehr prägende Gestalt in der Polizei."

Newsticker