Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Ansturm auf die Ostseeküste am Samstag ausgeblieben

Die ersten Badegäste haben sich für den Tag eingedeckt und genießen die Sonne.

(Foto: Lars Klemmer/dpa/Illustration)

Schwerin (dpa/mv) - Die Zahl der Badegäste zum Start der Sommerferien-Saison an der Ostsee hat sich am Samstag trotz heißer Temperaturen und blauem Himmel zunächst in Grenzen gehalten. Zum Start der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen sprach die Deutsche Bahn zwar von einem "regen Reiseverkehr in die Urlaubsgebiete", an den Küsten war davon jedoch noch nicht viel zu sehen. Auch die Polizei meldete kein erhöhtes Verkehrsaufkommen auf den Straßen im Land.

Grund für die Zurückhaltung der Badegäste könnten die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sein, der für den Nachmittag vor extremen Unwettern in allen Kreisen Mecklenburg-Vorpommerns warnte. Bis zu 70 Liter Regen pro Quadratmeter könnten an einigen Orten vom Himmel fallen, dazu Windböen von 60 Stundenkilometer und Hagel.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen