Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Badestellen in Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet

Zwei junge Männer springen ins Wasser.

(Foto: Ina Fassbender/dpa/dpa-tmn/Symbo)

Sauberes Wasser, schöne Strände: In Mecklenburg-Vorpommern haben die meisten Badestellen super Qualität. Einige von ihnen sind am Freitag ausgezeichnet worden - an anderen Stellen gibt es Nachholbedarf.

Schwerin/Barth (dpa/mv) - Bei Sommerwetter ins kühle Nass springen: In Mecklenburg-Vorpommern können die Menschen das an den meisten Badestellen sorglos tun. Nach einer Untersuchung der Europäischen Umweltagentur und der Europäischen Kommission haben die meisten Badestellen an Küste und Seen eine ausgezeichnete Qualität. Etwa 88 Prozent der rund 300 Seen und Küstenabschnitte wurden für das vergangene Jahr mit "ausgezeichnet" bewertet. Viele beliebte Badestellen an der Ostsee schnitten gut ab: Küstenabschnitte auf Hiddensee und in Zinnowitz halten ihre ausgezeichnete Wasserqualität bereits seit einigen Jahren. Vereinzelt bekamen die Badestellen im Land auch die Note "gut" und "ausreichend".

Eine weitere Auszeichnung erhielten 34 Badestellen und 5 Sportboothäfen am Freitag von Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhard Meyer (SPD): Ihnen wurde die "Blaue Flagge" verliehen. Sie stehe für die Verbindung von Qualität, Tourismus und Natur, sagte Meyer in Barth. "Sauberes Wasser und sichere Strände sind Grundvoraussetzungen für den Bade- und Wassertourismus in unserem Land."

Deutschlandweit seien 45 Badestellen so ausgezeichnet worden. Damit hängen allein in Mecklenburg-Vorpommern drei Viertel aller "Blauen Flaggen". Diese hohe Zahl sei eine gute Botschaft für Gäste, die sich in MV erholen wollten, sagte Meyer. Die Flagge für Badestellen gab es dieses Jahr für 28 Küstengewässer und 6 Binnengewässer.

Zu den Kriterien der "Blauen Flagge" gehörten eine ausgezeichnete Badewasserqualität auf der Grundlage der Badegewässerrichtlinie der EU sowie hohe Standards im Umweltmanagement zur Erhaltung der Natur und Umwelt in der Umgebung und im Strandbereich. Bei Sportboothäfen seien neben der Reinigung des Hafens und der Abfallentsorgung auch Sicherheitsaspekte entscheidende Merkmale.

Doch an einzelnen Stellen im Bundesland gibt es Nachholbedarf. Fünf Badestellen fielen bei der EU-Auswertung für 2021 mit "mangelhaft" durch die Bewertung: unter anderem der Rühner See in Bützow und die Glöwitzer Bucht in Barth.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen