Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Familienfeste bleiben in MV mit bis zu 75 Personen möglich

Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild)

Schwerin (dpa/mv) - Bei privaten Feiern können in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin 50 Menschen zusammen kommen. Bei besonderen Anlässen, wie Hochzeiten, können es auch bis zu 75 sein, wie Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Donnerstag nach einer Bund-Länder-Videoschalte sagte. Bund und Länder einigten sich dabei nach intensiver Diskussion nicht auf bundesweit geltende Obergrenzen.

Es habe den Vorschlag gegeben, Familienfeiern wieder einzuschränken, für private Feiern zu Hause auf 25 und in der Gastronomie auf 50 Personen, sagte Schwesig. "Da ist die gute Nachricht: Das wird so nicht kommen." Mecklenburg-Vorpommern könne bei seiner bisherigen Regelung bleiben, egal, wo gefeiert werde - ob zu Hause oder in der Gaststätte.

Newsticker