Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Nachbarn führen Polizei zu Drogenplantage

Hanf-Pflanzen (Cannabis) wachsen in einem Garten.

(Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild)

Waren (dpa/mv) - Aufmerksame Nachbarn haben in einem kleinen Ort bei Waren (Mecklenburgische Seenplatte) den Betreiber einer Drogenplantage auffliegen lassen. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte, wurde die Wohnung eines 36-jährigen Mannes nach Hinweisen am Montag mit richterlichem Beschluss geöffnet. Der Mieter war nicht anwesend.

Dort fanden die Beamten eine professionelle Indoor-Plantage für Cannabis samt Beleuchtung, Lüftungs- und Filteranlage sowie 1,50 Meter hohen Hanfpflanzen. In einem weiteren Zimmer wurde eine geladene Softairwaffe entdeckt. Die gesamte Ausrüstung wurde beschlagnahmt. Zum Wert wurden zunächst keine Angaben gemacht.

Den Bewohnern waren Lüftungsschläuche an einem Fenster auf der Rückseite des Mehrfamilienhauses und ab und zu ungewöhnliche Gerüche aufgefallen. Die Polizei ermittelt nun gegen den 36-Jährigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen