Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Weitere Corona-Lockerungen: Kein Test mehr beim Friseur

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Und weiter mit Lockerungen: Vor dem Besuch im Restaurant und auch in vielen Dienstleistungsbetrieben muss nun nicht mehr getestet werden. Auch tanzen kann man wieder gehen.

Schwerin (dpa/mv) - Am Freitag treten in Mecklenburg-Vorpommern weitere Corona-Lockerungen in Kraft. So sind keine Negativtests mehr für die Innengastronomie sowie für Museen, Kinos oder Fitnessstudios nötig. Auch beim Friseur, im Kosmetikstudio oder im Tattoostudio muss kein Test mehr vorgelegt werden. Eine Testpflicht besteht aber weiterhin für Touristen bei der Anreise nach Mecklenburg-Vorpommern - nur dann nicht, wenn jemand seit mindestens 14 Tagen komplett geimpft ist oder von einer Covid-Erkrankung genesen ist.

Clubs und Diskotheken dürfen mit einer Testpflicht wieder für Tanzveranstaltungen öffnen. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern lag am Donnerstag bei zwei Infektionen je 100.000 Einwohnern in sieben Tagen - die niedrigste bundesweit.

Die Erleichterungen hatte die Landesregierung am Dienstag beschlossen. Dabei stellte die Landesregierung ein neues Corona-Ampelsystem vor, das künftig maßgeblich sein soll. Das System soll nicht allein die Sieben-Tage-Inzidenz berücksichtigen, sondern zudem etwa die Krankenhausauslastung mit Covid-19-Patienten oder den Fortschritt bei den Impfungen.

© dpa-infocom, dpa:210624-99-131479/4

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.