Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Falscher Polizist wollte echten Zivilfahnder kontrollieren

Eine Polizistin steht vor einem Streifenwagen. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

(Foto: David Inderlied/dpa/Illustration)

Braunschweig (dpa/lni) - Dass ein falscher Polizist ausgerechnet an einen echten Zivilfahnder gerät, dürfte selten sein. Genau das ist aber in Braunschweig einem 25-jährigen Mann passiert. Der war in olivfarbener Uniform mit Polizeiabzeichen und einer Schreckschusswaffe im Gürtelholster unterwegs. Er fuhr zudem ein mit Blaulicht ausgestattetes Fahrzeug und kontrollierte am vergangenen Freitagabend Leute. Der Mann fiel Zeugen auf, die die Polizei informierten. Die Beamten konnten ihren vermeintlichen Kollegen vor Ort aber zunächst nicht finden. Bis ein Zivilfahnder plötzlich mit den Worten "Halt! Stopp!" zum Stehenbleiben aufgefordert und mit einer Taschenlampe angeleuchtet wurde, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der falsche Polizist flog auf. Den Braunschweiger erwarten nun Strafanzeigen wegen Amtsanmaßung und Urkundenfälschung.

© dpa-infocom, dpa:211025-99-731808/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.