Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Ministerpräsident Weil wünscht friedliches Pessach-Fest

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen.

(Foto: Moritz Frankenberg/dpa/Archivbil)

Hannover (dpa/lni) - Niedersachsens Regierungschef Stephan Weil (SPD) hat den Niedersachsen ein frohes und friedliches Pessach-Fest gewünscht und dabei auch an das Leid des Krieges in der Ukraine erinnert. "Pessach ist ein wichtiges Fest für die jüdische Gemeinde - ein Fest der Freiheit, das auch in schweren Zeiten Hoffnung und Zuversicht vermittelt", sagte der Ministerpräsident am Donnerstag in einer Mitteilung. "Möge der Frieden zurückkehren in der Ukraine und in alle anderen Kriegsgebiete dieser Welt."

Das Pessach-Fest beginnt an diesem Freitag und dauert bis zum 23. April. Es erinnert an den Auszug des jüdischen Volkes aus dem alten Ägypten und an die Befreiung aus der Sklaverei.

Auch die Menschen in der Ukraine wünschten sich nichts sehnlicher als Freiheit und Frieden, sagte Weil. "Es ist furchtbar und unerträglich, dass auch viele Jüdinnen und Juden - darunter auch hochbetagte Holocaust-Überlebende - zur Flucht aus der Ukraine gezwungen sind." Der Ministerpräsident dankte den jüdischen Gemeinden in Niedersachsen für ihre Solidarität mit den Flüchtlingen aus der Ukraine.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen