Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Umweltminister Lies fordert Senkung des Strompreises

Olaf Lies, Niedersachsens Umweltminister, spricht zur Presse. Foto: Peter Steffen/dpa

(Foto: Peter Steffen/dpa)

Braunschweig (dpa/lni) - Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies (SPD) sieht einen niedrigeren Strompreis als Schlüssel für das Gelingen der Energiewende und des Klimaschutzes. Das käme auch der Automobilindustrie zugute, sagte Lies in einem Interview der "Braunschweiger Zeitung" (Mittwoch). Bislang schrecke der hohe Strompreis potenzielle Käufer von E-Autos ab. "Klimaschutz ist zu teuer, weil die Strompreise so hoch, Gas- und Ölpreise aber im Keller sind. Wer soll da umsteigen?", fragte Lies.

Zum wiederholten Mal plädierte der Umweltminister dafür, die Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zu senken. Konkret forderte er: "Wir müssen die EEG-Umlage von heute über sieben Cent je Kilowattstunde auf zwei Cent absenken." In der Corona-Krise könne dies nicht nur Verbraucher entlasten, sondern auch Mittelstand und Handwerk. Verbraucher zahlen die EEG-Umlage mit der Stromrechnung. Mit den Einnahmen werden Solaranlagen und Windräder gefördert.

Newsticker