Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Leerstehende Stadtvilla brennt in Heiligenhaus

Ein Schrank mit Jacken und Helmen einer Freiwilligen Feuerwehr. Foto: Bernd Wüstneck/zb/dpa/Symbolbild

(Foto: Bernd Wüstneck/zb/dpa/Symbolbild)

Heiligenhaus (dpa/lnw) - Eine alte Stadtvilla hat in Heiligenhaus (Kreis Mettmann) gebrannt und einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte in der Nacht zum Dienstag stand das leerstehende Gebäude bereits vollständig in Flammen, wie die Feuerwehr am Dienstagmorgen mitteilte. Gegen 3.00 Uhr sei das Feuer unter Kontrolle gewesen.

Die Rauchentwicklung war demnach so stark gewesen, dass die Warnapp "NINA" die Bevölkerung zum Schließen von Fenstern und Türen aufrief. Da das Gelände schon lange brach gelegen hatte, sei es für die Feuerwehr schwer gewesen, an den Einsatzort zu kommen, hieß es. Zudem drohte das Haus einzustürzen. Insgesamt 60 Einsatzkräfte waren vor Ort. Die Feuerwehr werde dennoch bis in die Mittagsstunden für Nachlöscharbeiten im Einsatz sein. Die Brandursache war zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:210706-99-273207/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.