Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Streit: 21-Jähriger wegen versuchten Totschlags in U-Haft

Handschellen sind an einem Gürtel eines Justizvollzugsbeamten befestigt. Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild

(Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild)

Versmold (dpa/lnw) - Nach einem Streit mit zwei Verletzten in Versmold im Kreis Gütersloh sitzt ein 21-Jähriger seit Sonntag wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Der Tatverdächtige soll am Samstag gegen 14.00 Uhr die beiden 21-jährigen Opfer nach einem Streit vor einem Haus mit einem Messer angegriffen haben, wie die Staatsanwaltschaft und die Polizei in Bielefeld am Montag gemeinsam mitteilten. Zum Auslöser wollen die Ermittlungsbehörden derzeit keine Angaben machen. Laut Mitteilung flüchteten die beiden Verletzten in einem Auto vom Tatort und fuhren eigenständig ins Krankenhaus. Dort wurden sie operiert. Lebensgefahr bestand aber laut Polizei nicht.

© dpa-infocom, dpa:210531-99-805375/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.