Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland 1. FC Saarbrücken in Ingolstadt: Partie der Top-Starter

Zwei Fußballspieler kämpfen um den Ball.

(Foto: Uli Deck/dpa/Symbolbild)

Saarbrücken (dpa/lrs) - Nach drei Siegen in den ersten drei Saisonspielen fährt der 1. FC Saarbrücken voller Selbstbewusstsein zum punktgleichen FC Ingolstadt. "Wir müssen uns nicht zu klein machen", sagte Trainer Uwe Koschinat vor der Drittliga-Partie am Samstag (14.00 Uhr) beim Zweitliga-Absteiger und Tabellenzweiten, der ebenfalls noch ohne Gegentor ist.

"Es ist zu dem jetzigen Zeitpunkt der Saison natürlich noch zu früh, um von einem Spitzenspiel zu sprechen. Aber beide Mannschaften haben die Zielsetzung oben mitzuspielen", sagte Koschinat am Freitag weiter und hob die "enorme Qualität" des Gegners hervor.

Für den FCS gibt es ein Wiedersehen mit Ingolstadts Stürmer Patrick Schmidt: Der gebürtige Saarländer trifft erstmals auf seinen Ex-Verein, für den er mit Unterbrechungen fünfeinhalb Jahre spielte. "Man diskutiert natürlich über die einzelnen Spieler. Aber es ist nicht so, dass wir uns nur auf Patrick Schmidt konzentrieren", sagte Abwehrspieler Bjarne Thoelke, der nach seiner Knöchelverletzung wieder einsatzbereit ist.

Voller Respekt äußerte sich Koschinat über das FCI-Angriffsduo Schmidt/Pascal Testroet: "Sie können eine enorme Wucht entfalten und es wird eine große Herausforderung sein, diese Top-Torjäger so gut wie möglich vom Strafraum wegzuhalten."

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen