Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt von größeren Gewitterschäden verschont

Ein Windsack weht bei stürmischem Wetter im Wind.

(Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild)

Magdeburg (dpa/sa) - Trotz Unwetterwarnungen hat es in Sachsen-Anhalt am Freitagabend laut Polizei keine nennenswerten Probleme durch Gewitter gegeben. Das ergab eine Anfrage im Lagezentrum des Innenministeriums. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte zuvor für den Abend vor schwerem Gewitter der Stufe 3 von 4 in einigen Regionen des Landes gewarnt. Es könnten Bäume entwurzelt werden und Dachziegel herabstürzen, hieß es in einer amtlichen Unwetterwarnung. Zudem könnten Keller und Straßen überflutet werden sowie Bäche und kleine Flüsse über die Ufer treten. Es wurde geraten, Aufenthalte im Freien möglichst zu vermeiden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen